Kursdetails
Kursdetails

Personalleiter*innen - Treffen intensiv - Tarif- und arbeitsrechtliche Fragen

Kurs abgeschlossen
Seminarnr. 24-52004K
Datum Do. 16.05.2024
Uhrzeit 09:00 - 16:45 Uhr
Dauer 1 Tag
Seminarort VWA Baden in Karlsruhe
Gebühr 426,00 € (inkl. ME)
Teilnehmer 8 - 30

Zielgruppe

Personalleitende, Personalverantwortliche in Stadt- und Landkreisverwaltungen, kommunalen Einrichtungen und Betrieben und bei sonstigen Arbeitgebern, insb. wenn diese das Tarifrecht des öff. Dienstes oder vergleichbare Tarifverträge oder Arbeitsvertragsrichtlinien anwenden.


Seminarziel

Das Dozententeam stellt ausschließlich Themen mit aktuellem Praxisbezug vor, die mit den Teilnehmenden im Erfahrungs- und Meinungsaustausch und vor allem auch mit dem Blick auf die strategische Umsetzung erörtert werden.

Neue Gesetze und Gesetzgebungsvorhaben, die aktuellen Änderungen in den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes für die Sparte der Krankenhäuser sowie die aktuelle Rechtsprechung werden praxisgerecht erläutert und für die strategische Umsetzung durch die Personalführung handhabbar aufbereitet.

Programm

Neuerungen im Tarifrecht

  • Nichtverlängerung TV FlexAZ: Wie gehen die Kommunen damit um? Strategische Entscheidungen erforderlich.

Rechtsprechung zum TVöD

  • Stufenzuordnung bei „einvernehmlicher“ Höhergruppierung
  • Personalgestellung / Arbeitnehmerüberlassung: Inwieweit bringen die Entscheidungen von EuGH und BAG Rechtsklarheit?


Neue Gesetze und Gesetzgebungsvorhaben

  • Aktuelles zur Pflicht der Arbeitgeber zur Arbeitszeiterfassung: ein Blick in den - über die Anforderungen der Rechtsprechung und des EU-Rechts hinausgehenden - Gesetzentwurf, Stand des Gesetzgebungsverfahrens
  • Viertes Bürokratieentlastungsgesetz (Entwurf): Welche „Entlastungen“ sind im Arbeitsrecht vorgesehen?
  • Familienstartzeit-Gesetz (Referentenentwurf): neue bezahlte Freistellungsansprüche


Rechtsprechung zum allgemeinen Arbeitsrecht            

  • Überstundenzuschläge – Neues von EuGH und BAG
  • Urlaubsrecht: korrekte Umsetzung der Rechtsprechung, Risikoabwägung
  • Entgeltansprüche bei Arbeit auf Abruf
  • SMS des Arbeitgebers lesen als Arbeitszeit?
  • Recht der schwerbehinderten Menschen
  • Weiterentwicklung der Rechtsprechung zur Fortsetzungserkrankung: Vorgehen bei wiederholter Arbeitsunfähigkeit
  • Erneut höhere Anforderungen an ein wirksames bEM
  • Befristung und Kündigung.


Fragen der Teilnehmer*innen und Diskussion


Referententeam

1. Jutta Schwerdle,

Rechtsanwältin mit Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht,

Partnerin der WSW-Kanzlei in Offenburg,

langjährige Erfahrung als Referentin, Mitherausgeberin und Autorin des TVöD-/TV-L-Office.


2. Christian Wäldele,

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht,
Partner der WSW-Kanzlei in Offenburg,

langjährige Erfahrung als Referent, Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl,
Autor des TVöD-/TV-L-Office


Seminar teilen:

Unsere Akademie

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden (VWA) ist eine renommierte Bildungseinrichtung mit Sitz in der Kaiserallee in Karlsruhe.

Sie widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1927 der beruflichen Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung und ist in Form eines gemeinnützigen Vereins organisiert.

Die VWA Baden bietet Formate in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft und Steuern an. Auch Querschnittsthemen wie Agilität und Digitalität, Rhetorik, Wissensmanagement, Quereinstieg in die Verwaltung und das berufsbegleitende Studium der Betriebswirtschaft finden sich im Portfolio.