Seminardetails
Seminardetails

Schlussrechnung prüfen VOB/B – Ok oder streichen? - Praktische Tipps und Überblick mit Gestaltungsmöglichkeiten -> AKBW-Punkte sind beantragt

Anmeldung möglich
Seminarnr. 24-60612K
Datum Mi. 10.07.2024
Uhrzeit 09:00 - 16:45 Uhr
Dauer 1 Tag
Seminarort VWA Baden in Karlsruhe
Gebühr 299,00 € (inkl. ME)
Teilnehmer 8 - 25

Zielgruppe

  • Teilnehmer*innen insbesondere aus der öffentlichen Verwaltung und deren Berater (Architekten*innen, Beratende Ingenieure*innen, Ingenieure*innen), Betriebswirte*innen, Juristen*innen,
  • Anfänger*innen und Fortgeschrittene


Seminarziel

  • Praxisnahe, effiziente Vorabprüfung
  • Leistungsgerechte und faire Vergütung
  • Konflikterkennung - Konfliktvermeidung
  • Lösungen anhand der neueren Rechtsprechung


Programm

  • Das Seminar vermittelt einen vertieften Überblick über die Behandlung von Nachträgen und Abrechnungen von Bauleistungen nach VOB/B
  • Mischkalkulation und spekulative Preise sind im Vergabeverfahren oft schwierig zu greifen.

Jedoch bietet das Vertragsrecht bei der Schlussrechnungsprüfung Korrekturmöglichkeiten, trotz erfolgter Abschlagszahlungen hierauf.

  • Klassiker ist bei Nachträgen die Urkalkulation. Nach neuerer Rechtsprechung sind die tatsächlichen Kosten in den Blick zu nehmen.


A. Vorprüfung: Einreden, Prüfmaßstab, Spekulative Preise

  • Einrede der Verjährung, §§ 195, 199 – Verwirkung, § 242 BGB
  • Prüfungsmaßstab § 14 VOB/B - Abrechnung
  • Prüfungsmaßstab § 15 VOB/B - Stundenlohnarbeiten
  • Schlusszahlungseinrede § 16 Abs. 3 VOB/B
  • Spekulative Einheitspreise im Vergabe- und Vertragsrecht



B. Schlussrechnungsprüfung

  • Verhältnis Bausoll und Nachtrag, § 2 Abs. 1 VOB/B
  • Auslegungsgrundsätze
  • Mehr-/Mindermengen, § 2 Abs. 3 VOB/B
  • Eigenleistung Auftraggeber, § 2 Abs. 4 VOB/B
  • Änderungen des Bauentwurfs etc., § 2 Abs. 5 VOB/B
  • Zusätzliche Leistungen, § 2 Abs. 6 VOB/B
  • Detail- und Globalpauschalvertrag, § 2 Abs. 7 VOB/B
  • Nicht beauftragte Leistungen, § 2 Abs. 8 VOB/B

Seminar teilen:

Unsere Akademie

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden (VWA) ist eine renommierte Bildungseinrichtung mit Sitz in der Kaiserallee in Karlsruhe.

Sie widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1927 der beruflichen Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung und ist in Form eines gemeinnützigen Vereins organisiert.

Die VWA Baden bietet Formate in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft und Steuern an. Auch Querschnittsthemen wie Agilität und Digitalität, Rhetorik, Wissensmanagement, Quereinstieg in die Verwaltung und das berufsbegleitende Studium der Betriebswirtschaft finden sich im Portfolio.