Kursdetails
Kursdetails

Stellenbewertung handwerklich Beschäftigter nach dem neuen Tarifvertrag ab 01.01.2024 (vormittags)

Kurs abgeschlossen
Seminarnr. 24-52736K
Datum Di. 09.04.2024
Uhrzeit 08:30 - 12:30 Uhr
Dauer 1 Tag
Seminarort Online
Gebühr 185,00 €
Teilnehmer 8 - 30

Zielgruppe

Führungskräfte, Organisator*innen, Perso­nalamtsmitarbeiter*innen in Kommunalverwal­tungen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes, Personalrät*innen

  

Zum Web-Seminar

Das Seminar vermittelt die tariflichen Grundlagen für die Eingruppierung handwerklich Beschäftigter .

Der Schwerpunkt des Seminars wird der neue Landesbezirkliche Tarifvertrag Nr. 6 G Baden-Württemberg sein.

Dieser ist am 01.01.2024 in Kraft getreten.


Zum Seminar/Seminarziel

Es wird aufgezeigt, welche tariflichen Regelungen sich geändert haben, künftig gelten und wie sie strukturiert sind.

Die vielfältigen Tätigkeitsmerkmale werden anhand von Beispielen erläutert und interpretiert.

Besonderheiten verschiedener Berufsgruppen werden dargestellt und diskutiert.

Es wird ferner aufgezeigt, wie Stellenbeschreibungen für diese Beschäftigtengruppe formuliert werden müssen, damit eine tarifgerechte Bewertung durchgeführt werden kann.


Programm

Tarifliche Grundlagen

  • Überblick über die anzuwendenden Tarifverträge
  • Erläuterung der Inhalte und Begriffe §§12 und 13 TVöD-VKA
  • Aufbau der tariflichen Regelungen (Entgeltordnung, Landesbezirklicher Tarifvertrag Nr. 6G)
  • Neuerungen, insb. bei folgenden Tätigkeiten:
    - Reinigung (innen und außen),
    - Hauswirtschaftliche Tätigkeiten,
    - Kontrolltätigkeiten (Straßen, Spielplätz, Bäume),
    - Hausmeister (außer Schule)
    - Deponien
  • Auslegung der Tätigkeitsmerkmale (Klärung unbestimmter Rechtsbegriffe)
  • Anforderungen an die Stelleninhaber*innen („sonstige Beschäftigte“)
  • Tarifgerechte Darstellung der Tätigkeiten in Stellenbeschreibungen im Hinblick auf den neuen Landesbezirklichen Tarifvertrag Nr. 6GFragen aus dem Teilnehmerkreis

 

Methoden

Vortrag , Diskussion


Dozent
Ralf Kaminski
Organisationsberater bei der Gemeindeprüfungsanstalt in Karlsruhe


Seminar teilen:

Unsere Akademie

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden (VWA) ist eine renommierte Bildungseinrichtung mit Sitz in der Kaiserallee in Karlsruhe.

Sie widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1927 der beruflichen Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung und ist in Form eines gemeinnützigen Vereins organisiert.

Die VWA Baden bietet Formate in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft und Steuern an. Auch Querschnittsthemen wie Agilität und Digitalität, Rhetorik, Wissensmanagement, Quereinstieg in die Verwaltung und das berufsbegleitende Studium der Betriebswirtschaft finden sich im Portfolio.