Kursdetails
Kursdetails

Vertragsgestaltung für besondere Personengruppen: Schüler*innen, Studierende, Praktikant*innen, Rentner*innen sowie kurzfristig Beschäftigte - Für Personalverantwortliche mit Vorkenntnissen

Kurs abgeschlossen
Seminarnr. 24-52047K
Datum Mo. 22.04.2024
Uhrzeit 09:00 - 16:45 Uhr
Dauer 1 Tag
Seminarort Online
Gebühr 275,00 €
Teilnehmer 8 - 20

Zielgruppe

Neben den Personen, die in tariflich determinierten „Normalarbeitsverhältnissen“ des öffentlichen Dienstes bei Bund, Ländern, Kommunen und öffentlich-rechtlichen Körperschaften tätig sind, finden sich nicht wenige Beschäftigte, die persönlich oder sachlich nach Gesetz oder Tarifvertrag besonderen Voraus-setzungen unterliegen.


Zum Seminar

Das Seminar stellt zunächst die rechtlichen Besonderheiten dar, die bei Vertragsabschluss und -durchführung mit Personen, die besonderen Gruppen zuzuordnen sind, beachtet werden müssen.

Die daraus abgeleiteten Gestaltungsvorgaben für Verträge werden im Einzelnen besprochen und Formulierungsvorschläge unterbreitet.


Dabei werden auch aktuelle Entwicklungen im tariflichen Bereich sowie in Gesetzgebung und Rechtsprechung, insbesondere bei Abruf- und Teilzeitarbeit, aber auch aufgrund des Mindestlohngesetzes (MiLoG) und der Regelungen über Praktikumsverhältnisse aufgegriffen.


Programm

Die Merkmale der besonderen Personengruppen

  • Schüler*innen
  • Studierende
  • Praktikant*innen
  • Rentner*innen
  • Kurzfristig (zeitgeringfügig) Beschäftigte
  • Ehrenamtlich Tätige


Die rechtlichen Sonderregeln bei der Beschäftigung von Personen aus den besonderen Gruppen im Einzelnen, u. a.

  • Jugendarbeitsschutz
  • Beschäftigungs-/Arbeitszeit
  • Abrufarbeit
  • Befristung und Kündigung
  • Vergütung / Mindestlohn
  • Sozialversicherung und Steuern
  • Bindung an Tarifrecht


Schlussfolgerungen für die Vertragsgestaltung

  • Allgemeine Regelungen und Klauseln
  • Besondere und notwendige Regelungen
  • Anwendung von Tarifrecht



Referentin

Erich-Wolfgang Moersch,

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Karlsruhe, Referent arbeitsrechtlicher Seminare und Vorlesungen und Autor arbeitsrechtlicher Beiträge, u. a. „Insolvenzarbeitsrecht“ in Gottwald/Riedel (Hrsg.), Praxishandbuch Insolvenzrecht, Kissing/Köln 1998 ff. (Loseblatt)


Seminar teilen:

Unsere Akademie

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden (VWA) ist eine renommierte Bildungseinrichtung mit Sitz in der Kaiserallee in Karlsruhe.

Sie widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1927 der beruflichen Fort- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung und ist in Form eines gemeinnützigen Vereins organisiert.

Die VWA Baden bietet Formate in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft und Steuern an. Auch Querschnittsthemen wie Agilität und Digitalität, Rhetorik, Wissensmanagement, Quereinstieg in die Verwaltung und das berufsbegleitende Studium der Betriebswirtschaft finden sich im Portfolio.